Über uns

Im Mai 2011 wurde von der österreichischen Plattform Patientensicherheit in Kooperation mit dem Bundesministerium für Gesundheit die Arbeitsgruppe „Umgang mit nicht-deutsch-sprachigen PatientInnen“ gegründet.

Einige Monate später wurde im Anschluss an die wissenschaftliche Tagung „Wie viel Deutsch braucht man, um gesund zu sein? Migration, Gesundheit und Übersetzung“ das Pilotprojekt „Videodolmetschen im Gesundheitswesen“ ins Leben gerufen. Das Konzept wurde von der Plattform Patientensicherheit in Kooperation mit dem Institut für Ethik und Recht in der Medizin, dem ServiceCenter ÖGS.barrierefrei und dem Zentrum für Translationswissenschaft der Universität Wien entwickelt.


wissenschaftliche Erkenntnisse führen oft zu erfolgreichem unternehmerischen Handeln


Am 7. Oktober 2013 lief das Projekt in zwölf Krankenhäusern und zehn Ärztezentren an.

Nach erfolgreicher Beendigung der Testphase und der wissenschaftlichen Aufbereitung der begleitenden Studie im März 2014 wurde die SAVD Videodolmetschen GmbH gegründet. Während die Dienstleistung zuvor auf Einrichtungen aus dem Gesundheitswesen beschränkt war, weitete die SAVD Videodolmetschen GmbH ihre Tätigkeit auf andere Bereiche wie bspw. das Asylwesen und die öffentliche Verwaltung aus.


Bereits im Jahr 2015 wurde der gesamte deutschsprachige Markt in den Fokus des Unternehmens gerückt. Einerseits profitieren KundInnen von einer Vielzahl an ausgebildeten DolmetscherInnen und andererseits genießen DolmetscherInnen die Vorteile von Aufträgen aus den verschiedensten Branchen.


effiziente Nutzung von Ressourcen


Ende 2015 gewann die SAVD Videodolmetschen GmbH in Österreich eine bundesweite Ausschreibung (BBG) über rund 30 Mio. Euro, die eine rechtssichere und hochwertige Videodolmetsch-Dienstleistung für alle öffentlichen Einrichtungen über fünf Jahre garantiert.


Zu unseren PartnerInnen zählen renommierte Unternehmen wie Cisco, Dimension Data und T-Systems. Diese unterstützen uns dabei, dass in jenen Einrichtungen Hilfe geleistet werden kann, in denen sie derzeit sehr dringend benötigt wird.


Unser Unternehmen bedient mehrere hundert KundInnen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Täglich profitieren unsere AnwenderInnen von einer für ihre MitarbeiterInnen entlastenden, rechtssicheren und kostengünstigen Lösung.


Europa rückt näher zusammen


Anfang 2016 wurde der Wochenend-, Feiertag- und Nachtdienst eingeführt, um rund um die Uhr Videodolmetschen zur Verfügung zu stellen. Insbesondere das Gesundheitswesen, Exekutive und diverse öffentliche Einrichtungen sind auf schnelle und kontinuierliche Verfügbarkeit angewiesen.


Aufgrund großer Erfolge, die wir verzeichnen konnten, wird eine Expansion angestrebt, um Videodolmetschen weiteren Ländern Europas zugänglich zu machen.

Wien als lebenswerteste Hauptstadt weltweit und multikulturelle Metropole ist der geeignete Ausgangspunkt einer europäischen Lösung.