Kooperation mit der Charité – Impfmobil fährt zu Berliner Flüchtlingsheimen (Der Tagesspiegel)

Kooperation mit der Charité – Impfmobil fährt zu Berliner Flüchtlingsheimen (Der Tagesspiegel)

Am Donnerstag startet das erste deutsche Impfmobil in Berlin. Der Bus fährt zu Flüchtlingsheimen, um Bewohner gegen Krankheiten zu immunisieren.

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten und die Charité haben das Konzept den sogenannten „medibus“ gemeinsam entwickelt, um Impflücken in Berlin zu schließen. Ein 12 Meter langer Linienbus der Deutschen Bahn wurde zu einer mobilen Impfstation umgebaut. Im Bus befinden sich zwei Behandlungsbereiche und es steht ein Dolmetscherdienst zur Verfügung, mit dem per Knopfdruck Übersetzter für 50 Sprachen zugeschaltete werden können. >>weiterlesen