Flüchtlingsheim am Grenzweg „Und dann kommen die Tränen“ (spiegel.de)

Flüchtlingsheim am Grenzweg „Und dann kommen die Tränen“ (spiegel.de)

Thomas Dreher ist für die medizinische Versorgung von Flüchtlingen in Hamburg-Rahlstedt zuständig. Er fragt sich: Werden wir den traumatisierten Menschen wirklich gerecht? Drehers „Praxis“, ein weißer Container, hebt sich deutlich ab von den anderen hellgelb gestrichenen Containern in der Erstaufnahme Rahlstedt. Neben der Eingangstür ist ein rotes Kreuz aufgemalt. Und darüber steht: „First Aid Medical Center“. Klein darunter ist vermerkt, wer diesen Medizincontainer – und neun weitere in anderen Hamburger Erstaufnahmen – bezahlt hat: die Dorit & Alexander Otto Stiftung. Weiterlesen