Besonders positiv ist die Tatsache, dass es die tägliche Arbeit in mehreren Ämtern erleichtert. Gleichzeitig erfahren auch die Bürgerinnen und Bürger, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, Hilfe. Behördengänge, die früher aufgrund von Verständigungsproblemen kompliziert und mit Wartezeiten verknüpft waren, gehören in Innsbruck der Vergangenheit an.

Dr. Bernhard Holas, Magistratsdirektor

Projekt Info

Das Projekt „Videodolmetschen“ läuft seit 2015 im Stadtmagistrat Innsbruck. In insgesamt neun Ämtern und Referaten steht bei Bedarf eine Übersetzungshilfe für 14 Sprachen zur Verfügung

Videodolmetschen

  • Seit: Juni 2015
  • Eingesetzte Hardware: Laptops
  • Infrastruktur: WLAN